© Fränkische Zeitung 

Dienstag, 24. März 2020, um 19.30 Uhr

NEU: Klimastammtisch „Nur mal kurz die Welt retten“

Eine Einladung an alle!

Der Regenwald brennt, die Temperaturen steigen, das Eis schmilzt!

Sichtbar für inzwischen alle ist der Klimawandel in vollem Gange und wir MÜSSEN etwas unternehmen, um unsere Welt und damit uns selbst zu retten!

Mannigfaltige Themen greifen in die Problematik des CO2-Vorkommens und dem Bemühen klimaneutral zu leben: Fortbewegung, Konsum, Geschäft, Lebensumstände, Ernährung, Umgang mit Erde, Pflanze, Tier und Mensch .... all das sind Bereiche unseres Alltags, die es gilt, dem neuen Ziel untergeordnet anzupassen .

Natürlich muss die Politik reagieren. Und das noch viel drastischer als bisher. Doch alleine darauf kann und darf sich der Mensch nicht verlassen. Keiner von uns .

„Was kann ich als Einzelner denn schon tun?“

Dieser Satz ist allgegenwärtig in Gesprächen und in Gedanken. Und die Frage ist berechtigt. Denn jeder kann etwas tun! Ich beginne damit, euch alle einzuladen und einen neuen Stammtisch ins Leben zu rufen, um diese Frage zu beantworten, um uns auszutauschen, Ideen zu sammeln, Impulse zu hören und gemeinsam umzusetzen. Stichworte wie Nachhaltigkeit, Lichtverschmutzung, Plastik, Flugscham, Perma-Kultur, Insektenschutz, klimafreundliches Reisen, Wald und vieles mehr, werden wir aufgreifen, um Möglichkeiten zu finden, unserem Planeten zu helfen, eine menschenfreundliche Atmosphäre zu erhalten. Mit der Hilfe von Fachleuten werden Vorträge stattfinden, die uns tiefere Einblicke und Verständnis vermitteln können und uns wertvolle Tipps für unseren Alltag geben .

Der erste Termin steht schon fest: am Dienstag, dem 24. März 2020, um 19.30 Uhr geht es los. Ich will informieren, was diese zukünftig regelmäßigen Treffen erreichen sollen und eure Impulse und Reaktionen hören. UND ich habe einen ersten Experten eingeladen: Norbert Puchtler, Energieberater und Kaminkehrermeister aus Neudrossenfeld, wird uns zum – der Jahreszeit entsprechend – aktuellen Thema Heizsysteme und deren Wirksamkeit, CO2-Werte, Fördermöglichkeiten und Effizienz einen umfassenden Einblick geben. Der Eintritt ist frei!

Lasst uns anfangen, die Welt zu retten! Es ist höchste Zeit!

Dienstag, 01. Mai 2020, ab 11 Uhr

Maifest mit Hallstadter Blasmusikanten und den Blues-Papas aus Darmstadt

Die siebte Saisoneröffnung bei „Kultur am Putzenstein“ mit dem traditionellen Maifest. Wir feiern den Frühling, die Freundschaft und die Freude am Leben .

Neu: 11 Uhr Frühschoppen mit echter Blasmusik! Es spielt eine Abordnung der sensationellen Blaskappele des Musikvereins Hallstadt! Wir freuen uns!!

Ab 13 Uhr dann die legendäre Papa Legbas’s Blues Lounge. Unsere Blues-Papas dürfen natürlich nicht fehlen .

Besucht Putzenstein als Startpunkt, Zwischenstopp oder Ausflugsziel an dem beliebten Freizeit-Tag, dem Tag der Arbeit! Endlich wieder Fassbier, Bratwürste und die beliebte Maibowle! Oder je nach Geschmack auch eine schöne Runde bei Kaffee und leckeren hausgemachten Torten und Kuchen der Saison. Auswahl gibt es genug! Und Kinder haben Spaß im Wald und auf der Heide, wo sich am Abend später wieder Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen.

Eintritt frei!

Freitag, 08. Mai 2020, 20 Uhr

De Stianghausratschn

Bayerisches Musik-Kabarett „grodraus“

„De Stianghausratschn“ singt im bayerischen Dialekt über Geschichten aus dem Leben. Sie singt und ratscht über die „Arschkartn“ die jeder einmal hat, über den Mann der schon mal gerne auf‘s Gaspedal drückt „fahr ned so schnei“, über die Erkenntnis „oid weard ma hoid“ oder über die unverständliche Sprache ihres Sohnes „sers Pro“. Dazu passen aber auch nachdenkliche Lieder wie „da Tante Emma Lon“ oder „egal wos ois bassiert“. Natürlich kommt auch das „Ratschn, Tratschn und Leidausrichten“ nicht zu kurz, denn ihre vier Puppen „Herr und Frau Gscheid, Frau Haferl und der Herr Professor“ haben viel zu erzählen. Lieder, Gedichte und Zwiegespräche die mit viel Herz geschrieben werden: „lustig, gscheid, bläd, nochdenklich, hintafotzig, liab, nett, richtig bäs - aber auf olle Fälle immer ehrlich und grodraus. Langweilig weads do quis koam.“ u.a. Mundwerkpreis: 10/2015 Mundwerkpreis vom „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte.e.V.“ Landschaftsverband zwischen Isar und Inn .

Samstag, 09. Mai 2020, 20 Uhr

Jodelfisch

Volkstümliche Weltmusik genial individuell

Verspielt, lebendig und ohne Scheu vor Genregrenzen brechen Jodelfische auf zu neuen Gezeiten. Dabei zeigt das Trio, bestehend aus zwei Damen und einem englischen Wahlmünchner, Mut auch zu leisen Stücken. Mit mehrstimmigem Gesang und vielerlei Instrumenten nähern sie sich sanft der Poesie in alten Volksliedern, erzählen eigene Geschichten und gehen aufmerksam und temperamentvoll dem musikalischen Kern von Instrumentalstücken und Liedern zwischen den Bergen, Seen und Flüssen ganz Europas auf den Grund .

Jodelfisch sind: Sandra Hollstein (Gesang, Akkordeon), Sabrina Walter (Hackbrett, Harfe, Gesang), Ian Chapman (Tuba, Kornett, Ukulele, Gesang)

Jodelfisch.com

Sonntag, 10. Mai 2020, 18 Uhr am Muttertag

Barock au chocolat

Musikalisches Konfekt und genussvolle Bonmots

Sibylle Friz und Birgit Förstner laden ein zu einer Reise in die Welt des Barock. Prachtvolle Kirchen, pausbäckige Engel, galante Musik und prunkvolle Schlösser sind Ausdruck der wiedererwachten Sinnenfreude nach der langen, entbehrungsreichen Zeit des 30-jährigen Krieges. Kunst, Architektur und Musik formierten sich wieder zu neuer Blüte. Wer es sich leisten konnte, feierte üppige, rauschende Feste, bei denen auch die Schokolade nicht fehlen durfte. Zunächst als „Schweinetrank“ missachtet, trat sie ihren bis heute andauernden Siegeszug durch Europa an und fand in vielfältigen Variationen Eingang in die Salons der Adeligen und Reichen.

Die beiden Künstlerinnen interpretieren mit Flöten und Celli virtuose und sinnliche Werke von Vivaldi, Telemann, Bach und anderen, präsentieren Briefe, Gedichte und Erzählungen aus jener Zeit und kredenzen allerlei Leckeres und Wissenswertes rund um die Schokolade.

Fotografin: Erika Hemmerich-Leupold

Wir haben Herrn Lugert, geschäftsführenden Gesellschafter der Confiserie Lauenstein aus dem schönen Frankenwald, wieder gewinnen können, die Veranstaltung mit einer unverwechselbar köstlichen Pralinen-Verkostung zu krönen. Wir freuen uns sehr!

Tickets für alle Veranstaltungen über

www.okticket.de/tickets-kultur-am-putzenstein-g110 und deren VVK-Stellen (Theaterkasse BT, Rundschau und Buchhandlung Hofmann KU)

Mehr Infos bei www.putzenstein.de oder rufen Sie an: 09228 995460

Auch eine schöne Geschenkidee: Gutscheine von „Kultur am Putzenstein“ wählen Sie einfach einen Betrag. Einfach mal anrufen!


Blickpunkt Thurnau vom Freitag, 13. März 2020, Seite 7