© Fränkische Zeitung 

Samstag, 21. September 2019, 20 Uhr

Vila Madalena – Akkordeon, Klarinette und die Leidenschaft Brasiliens

Ganz nach dem Vorbild des berühmten brasilianischen Künstlerviertels Vila Madalena ist die Musik dieses österreichischen Ensembles ein Schmelztiegel unterschiedlichster musikalischer Einflüsse. Kraftvolle, mit unglaublicher Raffinesse und instrumentaler Virtuosität gespielte Melodien wechseln sich ab mit zarten, beinahe kammermusikalisch anmutenden Klängen und spannen nach allen Seiten hin offen und experimentierfreudig den Bogen immens weit .

Rhythmik und Harmonik schöpfen Kraft aus der unendlichen Vielfalt verschiedenster Länder. Seien es die unverwechselbaren Rhythmen des Balkans vermischt mit den mitreißenden Klängen Südamerikas und dem Charme des Wienerischen oder eine Kombination aus Flamenco und Jiddischer Musik, gewürzt mit einer Prise Jazz.“ Ein spannender Abend ist garantiert .

Franz Oberthaler – (Klarinette, Saxofon, Vocal)

Nikola Zaric – (Akkordeon, Vocal)

Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=226&v=W5BTJbqGgo8>

www.vila-madalena.com

Eintritt: 18,- €

Sonntag, 22. September 2019, 18 Uhr

Angelika Beier

„Höhepunkte zwischen Sex und 60“

Fragen Sie sich beim Blick in den Spiegel: „Bin ich schon alt oder wird das wieder? Lösen Sie lieber Sudoku-Rätsel anstatt Kamasutra, Tantra und Lichtsex auszuprobieren? Sie können sich zwar noch gut an das „erste Mal“ erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal? Träumen Sie noch von verwegenem Sex auf dem Küchentisch, oder steht da der allzeitbereite Thermomix? Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten können,dann haben Sie das Ende Ihrer Jugend erreicht und sind reif für Angelika Beiers neues Programm. Sie begleiten sie auf Ihren Tourneen und erleben die Höhepunkte der letzten 10 Jahre.Und so ganz nebenbei erfahren Sie was über die geheime Leidenschaft, die alle Männer miteinander verbindet.

Angelika Beier spielt Fanny. Und Fanny ist eine Frau in den „Besten Jahren.“ Kein Wunder, sie ist in den besten, weil sie die Guten bereits hinter sich hat.

Lieber ein Tantra-Seminar mit schmerzendem Hintern und Lichtsex inklusive, als immer die gleiche fade Leberwurst,denkt sich Fanny. Und sie begibt sich auf eine lustige Reise. Auch Ihre Freundinnen sind wieder mit dabei! Gisa,die höchst inspiriert von Shades of Grey Fesselspiele mit ihrem Willi macht,wo sie nur noch die Feuerwehr retten kann. Tante Else, die listige Alte, und ihre Leidenschaft für Callboys. Mizzis Trip nach Afrika,wo die Jungs besonders knackig sind, sowie die rundumerneuerte Russin Katica, und ihre heiße Affäre mit Vladimir Klitschko .

Gönnen Sie sich eine prickelnde Auszeit mit Fanny, gehen Sie auf ihre Jubiläumsparty, denn das Leben ist zu schön, um es zuhause auf der Couch zu vertrödeln.

Textliche und musikalische Mitwirkung : Walter Zauner, Carolyn Breuer, Thomas Bogenberger, Philip Kölml

Video zum Programm: https://www.youtube.com/watch?v=-nR7uxL2ztk>

Eintritt: 17,- €

Samstag, 27. September 2019, ab 20 Uhr

CRIZZ

Soul, Blues, Groove und deutsche Texte

Mit neuer CD im Gepäck kehrt Crizz nach Putzenstein zurück. Mit samtweichem markantem Gesang und mitreißendem Groove begeistert die Band immer wieder neu. Neben ihren eigenen Songs gibt es wunderbare Soul-Klassiker a lá CRIZZ: mitreißend, direkt, pur. Das ist Soulmusik in all ihren Farben, zelebriert mit Liebe, Leidenschaft und ganz viel Können .

Crizz Noack - vocals, guitar

Christan Sievert - kontrabass

Markus Christ - drums

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=Vx3GJdaPbas>

Eintritt: 18,- €

Donnerstag, 03. Oktober 2019, 18 Uhr

Frankensima - „Gepflegter Blödsinn“

Der „Frankensima“ Philipp Simon Goletz lästert wieder, spielt seine „Gweddschn“ und malträtiert seine „Kufferbumbl“, diesmal vorstellig mit seinem neuen Programm „Gepflegter Blödsinn!“:

Als Spaßmacher und findigen Schnellreimer, als „Bayern 1 Barden“ auf Bayern 1 und Bayern plus, kennen ihn viele Hörer des Bayerischen Rundfunks, lange vorher aber schon witzelte und persiflierte der Frankensima als fränkisches Comedy-Urgestein auf den Radiowellen von RTL Deutschland und Antenne Bayern.

Wenn in trauter Runde Peter Maffay „Wo is denn mei Gergla“ singt, ein gewisser Herbert seine Grönemeier ausbrütet und Franz Josef Strauß darauf schwört, dass Bier aus Franken mindestens das beste Bier der Welt ist, dann sind seine Stimmbänder im Spiel. Und dazu werden stets neue Lieder erdichtet, verquere Wortspielereien frisch erdacht, Parodien und spaßige Geschichten ebenso.

Mit dem Frankenwürfel ausgezeichnet, ist der Untersteinacher Entertainer seit vielen Jahren bundesweit bekannt und eine der Hauptadressen für oberfränkischen Humor.

Auch diesmal darf wieder ein speziell vergnüglicher Abend erwartet werden, ist doch die Inhaltsliste für fränkischen Comedycocktail schier unerschöpflich, und der Frankensima holt sich die einzelnen Zutaten dafür direkt aus den Angebotsregalen unseres Alltags .

Der Frankensima: https://www.youtube.com/watch?v=484CQQlmNfg>

Eintritt: 17,- €

Sonntag, 06. Oktober 2019, ab 11 Uhr

Erntedank-Kartoffelfest - Ein Herbstfest

zu Ehren von Erntedank rund um die Kartoffel

Immer am ersten Sonntag im Oktober findet inzwischen traditionell das größte der drei Jahreszeiten-Feste am Putzenstein statt. Da heißt es nicht nur feiern, da heißt es auch Bummeln und Shoppen!

Ein kleiner Markt ziert die eine Seite von Putzenstein. Hübsch dekorierte Marktstände laden den Besucher zum Bummeln und Shoppen ein. Feilgeboten werden wunderschöne Dinge für das Auge, Leib und Wohl oder zur Anzucht: verschiedenste Kartoffelsorten, Pflanzen, Blumen und Kränze, Eingemachtes, Öle und Honig, Brot und Hochprozentiges.

Auf der anderen Seite bei der Scheune erwartet den Genießer wahrer Ohren- und Gaumenschmaus. Köstlicher saisonaler hausgemachter Kuchen zum Kaffee, verschiedene Kartoffelsuppen zum Bier oder zur Putzensteiner Sirupschorle. Bratwürste dürfen natürlich nicht fehlen .

Und für den Hörgenuss sorgen Michl & Metzler. Und für die Kinder: Franziska Fröhlich, von der „Fröhlichen Kinderbühne“, erzählt von Toni, dem Meerschweinchen .

Ein Tisch mit Kastanien und allerlei aus der Natur lädt die Kinder zum Basteln ein. Zum Ausklang ist die Glut des Kartoffelfeuers bereit, die Erdäpfel zu garen. Spaß haben daran die Kinder und die Erwachsenen. Wenn der Wettergott will, erwartet uns vielleicht auch das Kräuterweibla, und auf jeden Fall ein wunderbares Fest!

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=4nE0pcv9D08>

Eintritt frei!

Freitag, 18. Oktober 2019, 20 Uhr

Helmut A. Binser

„Ohne Freibier wär das nie passiert...“ - Das neue Bühnenprogramm ab 2018

Endlich ist es soweit! Helmut A. Binser präsentiert sein nagelneues viertes Bühnenprogramm „Ohne Freibier wär das nie passiert...“ am Putzenstein. Und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig.

Es geht auf die 40 zu, eine späte Karriere als Profifußballer scheint immer unwahrscheinlicher zu werden. Dafür gesellt sich ein neuer Freund hinzu, den aber leider nur der Binser sehen kann. Wird er jetzt schon vollkommen narrisch oder ist das bereits die Midlife Crisis? Das gilt es nun live auf den Kabarettbühnen Bayerns und Österreichs herauszufinden.

Das Publikum liebt den „Binser“ für seine lebenslustige, authentische Art und seinen spitzbübischen, hintersinnigen, manchmal bitterbösen und bisweilen philosophischen Humor. Dabei plaudert und singt der Binser einfach ganz lässig über sein scheinbar beschauliches Lebensumfeld und beweist mit der ganzen Naturkraft seiner gut gelaunten Persönlichkeit, dass man den Alltag auch einfach mal nur kurios sehen kann.

Natürlich ist der Binser wieder in gewohnt gemütlicher Manier, mit Schnupftabak und einer kühlen Halbe Bier anzutreffen. Er ist ein Künstler zum Anfassen, ein geselliger Oberpfälzer, dem die spritzigen Pointen und saukomischen Wortspiele nur so aus dem Mund purzeln. Der Zuhörer fühlt sich dabei wie in seinem Lieblingswirtshaus: Gemütlich, griabig, bestens unterhalten und einfach gut aufgehoben.

Zum Binser: www.helmut-a-binser.de

Einblick ins Programm: https://www.youtube.com/watch?v=jqVSWNc2xvk>

Eintritt: 18,- €

Samstag, 19. Oktober 2019, ab 20 Uhr

Sebastián Pecznik - Klassische Gitarre

zwischen Tango und Jazz

Peczniks Gitarrenspiel ist ebenso einfühlsam wie virtuos: Vom ersten Ton an folgen ihm die Zuhörer gebannt und lassen sich mehr als bereitwillig entführen in die faszinierende Welt seiner Gitarrenmusik. Feinsinnig interpretiert er die großen Meister der Gitarre und kombiniert deren Werke mit seinen eigenen Kompositionen: „Eine bewegende Reise, bei der Tango auf Jazz und klassische Gitarre trifft“!

Sebastián Pecznik wurde 1985 in Buenos Aires geboren. Er ist preisgekrönter Komponist, Arrangeur, Musikproduzent und Gitarrist. Er hat Musik für Film, Theater, Werbung eingespielt und in unzähligen Live-Shows auf der ganzen Welt performt. Pecznik arrangiert auch Musik für verschiedene Orchester, Ensembles und Bands, darunter die Orchestrierungen für den schwedischen Spielfilm „Jag älskar Dig“ und eine spezielle Version von „Oh Holly Night“, gesungen von Broadway-Star Franc D’Ambrosio und choreographiert vom Eiskunstlauf-Olympiasieger Brian Boitano. Dieses Stück wurde 2014/2015 live mit Pecznik an der Gitarre während der „Broadway on Ice“ CanCun Mexico Tour gespielt. Die von ihm produzierten Alben reichen von klassischer Solo-Gitarre über Tango-Orchester und Filmmusik bis hin zu elektronischen Beats, Pop, Funk und Jazz. Mit seiner Faszination für Musik über Genregrenzen hinaus fühlt sich Pecznik in nahezu jedem Stil zu Hause .

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=gtR-DLZRwEo>

Zu Sebastián Pecznik: https://www.sebastianpecznik.com>

Eintritt: 17,- €

Sonntag, 27. Oktober 2019, 19 Uhr

Plauschkonzert 19 - Das Putzensteiner Kult-Hauskonzept moderiert von Klaus Karl-Kraus

Dieses Jahr steht beim legendären einzigartigen Plauschkonzert die deutsche Sängerin Mary Roos im Mittelpunkt des Abends.

Ein paar ihrer bekanntesten und außergewöhnlichsten Hits und Songs werden von den Gast-Bands interpretiert und auf ihre ganz eigene Art dargeboten .

Moderiert wird der Abend wie immer vom unverwechselbaren Kabarettisten Klaus Karl-Kraus. Mit dem diesjährigen Überraschungsgast wird er auf der Plauschcouch Platz nehmen und so manches Interessantes und Humorvolles zu berichten wissen .

Musikalische Gäste: CRIZZ aus Leipzig, Zammgebicht aus Bayreuth und das Gastgeber Monika Kober Trio

Eintritt: 19,- €

Samstag, 09. November 2019, ab 20 Uhr

medium rare

Akustik Trio vom Feinsten

Mark Baumann, Benjamin Haugg und Stefan Haußner: das sind die drei jungen Musiker des unverwechselbaren Akustik-Trios medium rare! Man kennt sie: sie stehen für stimmungsvolle Songs aus der Rock- und Popgeschichte. Dabei begleiten sie ihren dreistimmigen Gesang mit akustischen Gitarren und Klavier und sorgen so für Momente zum Träumen, in Erinnerungen schwelgen, aber auch zum Mitsingen und Spaß haben .

Auch über die Grenzen Bayreuths hinaus sind die bekannt für abwechslungsreiches Programm und unterhaltsame Abende .

Für ihr Programm haben sie besondere Songs z.B. von Bruce Springsteen, Crosby, Stills & Nash oder Reinhard Fendrich ausgewählt. Dazu erzählen die Musiker manchmal amüsante, manchmal tragische, immer jedoch interessante Geschichten zu den Songs und den Original-Interpreten und versprechen damit einen wundervollen Abend voller Stimmung, Harmonie und musikalischer Leckerbissen .

Eintritt: 18,- €

Sonntag, 10. November 2019, 19 Uhr

Elisabeth Lohninger

mit dem Walter Fischbacher Trio

Es fing mit österreichischer Volksmusik an. Aber Elisabeth Lohninger’s leidenschaftliche Liebe zur Musik und ihr Drang zur Freiheit und Unabhãngigkeit zogen sie nach New York und zum Jazz. Mit Konzerten in Jazz Clubs, Konzerthallen und auf Bühnen internationaler Jazzfestivals hat sie sich als kraftvolles Talent bewiesen. Ihre lyrische Altstimme eignet sich bestens, um die vielfãltigen Farben und Schattierungen des Menschseins auszudrücken. Ihre jüngsten Alben „Soul Garden“ und „Eleven Promises“ sind Zeugnis für ihren abenteuerfreudigen Geist und ihre tiefe Liebe zum Song. Sie hebt ab, bricht ihr Herz in tausend Stücke, zieht die Zuhörer in ihren Bann - eine Aufforderung, ein Leben zu führen, das authentisch ist, das der Liebe freien Lauf lãsst.

Fans und Presse sind sich einig über ihren Status als „Vokalakrobatin“ mit einer „facettenreichen Stimme“. Sie „verzaubert das Publikum, zieht es mit ihrem unglaublichen Tonumfang und ihren Geschichten zwischen den Liedern in ihren Bann.“

Ihre Musik lässt sich, obwohl sie im Jazz verwurzelt ist, nicht kategorisieren. Der Musikstil dient dem Song. Und ihre Songs gehen tief. Für Elisabeth, ist das das Einzige, worum es in Wahrheit geht .

Die Band: das Walter Fischbacher Trio, das bereits 2018 mit Audrey Martells in Putzenstein vor vollem Haus gastierte .

Elisabeth Lohninger voc

Walter Fischbacher piano

Petr Dvorsky bass

Ulf Stricker drums

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=WZmYM0Wvs9c>

Eintritt: 19,- €

Freitag, 15. November 2019, ab 20 Uhr

AERIC

AERIC – so heißt das Soloprojekt von Alfred Hofmann, das sich vor allem der Pop- und Funkmusik widmet. Aufgewachsen in Schweinfurt, hat er bereits in frühen Jahren erste musikalische Erfahrungen gesammelt. Nach einem abgeschlossen Kirchenmusik-Studium studiert er nun Popularmusik an der HfK in Bayreuth.

Sein Debut-Album „Alles Neu“ ist am 19.06.2018 erschienen, welches er in kompletter Eigenregie geschrieben und produziert hat .

Bei seinen Liveauftritten wird er unterstützt von Daniel Geiter am Schlagzeug, was eine besondere Mischung aus Live-Instrumenten und Elektronik ergibt.

Wenn Ihnen eine Mischung der Stilrichtungen in Verbindung mit außergewöhnlichem Sound gefällt, sind Sie bei AERIC genau an der richtigen Stelle .

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=j7GCn5ujuoI>

zu AERIC: https://www.aericmusic.com>

Eintritt 16,- €


Blickpunkt Thurnau vom Freitag, 13. September 2019, Seite 12