E-paper - 08. Mai 2020
Blickpunkt Thurnau

E-Paper - Auswahl
 
 

Training der BRK-Wasserwacht-Jugend Ortsgruppe Thurnau

Die Wasserwacht-Jugend stellt ein Lernfeld mit bewusst pädagogischem Anspruch dar und will die Entwicklung junger Menschen zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten fördern, eine positive Lebenseinstellung vermitteln, sie zur gesellschaftlichen Mitverantwortung ermutigen, zu sozialem Handeln anregen und an die Aufgaben der Wasserwacht heranführen. Getragen von den Grundsätzen des Roten Kreuzes: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.

Die Vorstandschaft der Ortsgruppe ist stets bemüht viel für den Nachwuchs zu tun. Daher wird die Kinder- und Jugendarbeit von ihnen selbst organisiert, gemeinschaftlich gestaltet und mitverantwortet.

Die jungen Wasserwachtler sollen, abgestimmt auf das jeweilige Alter, eine möglichst umfassende Ausbildung erhalten. Dabei werden Ausbildungsinhalte aus allen (Fach)Bereichen dieser Organisation altersgemäß vermittelt. Das sind insbesondere:

- Schwimmen

- Rettungsschwimmen

- Erste Hilfe

- Sanitätsausbildung

- Natur-, Gewässer- und Umweltschutz

- Verhalten in der Öffentlichkeit

Mit der Ausbildung zum Junior-Wasserretter werden die Grundlagen geschaffen, damit der aktive Jugendliche mit Vollendung des 18. Lebensjahres eine so umfassende Ausbildung durchlaufen hat, dass er als qualifizierte Einsatzkraft im Wasserrettungsdienst tätig sein kann. Trainiert wird im Sommer im Freibad Thurnau, im Winter wird im 14-tägigen Rhythmus gemeinschaftlich mit der BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Hollfeld trainiert. Einmal im Jahr treten die Kinder im Alter zwischen 6 und 17 Jahren gegeneinander in einem Freundschaftswettbewerb an. Für alle Teilnehmer gibt es danach Pokale, Medaillen und Pizza.

Für den theoretischen Inhalt trifft sich die Jugendgruppe einmal im Monat in der Rettungswache Thurnau. Hier trainieren sie u. a. die stabile Seitenlage, wie der Notruf abgesetzt wird, verschiedene Verbände angelegt werden und die richtige Vorgehensweise bei verschiedenen Unfällen an Land und in Wasser.

Für den Aufbau und Erhalt der Jugendgruppe wird auch Spiel und Spaß großgeschrieben. So unternimmt die Ortsgruppe über das Jahr verteilt verschiedene Ausflüge (Kletterpark, Kino, Palm Beach, etc.) und nimmt auch an verschiedenen Aktionen in der Öffentlichkeit teil, wie etwa „Zamm geht`s“, Frühjahrskerwa oder Seefest. Dadurch soll zum einen die Teamarbeit und der Zusammenhalt in der Jugendgruppe gefördert werden, zum anderen können auch Nicht-Mitgliedern teilnehmen, um den Verein kennenzulernen.

Wer gerne einmal zum Schnuppern vorbeikommen möchte, kann sich gerne beim Jugendleiter Stefan Bergmann oder bei Jeannette Bayerlein, 1. Vorsitzende unter 0151-50306349 melden.

Blickpunkt Thurnau vom Freitag, 8. Mai 2020, Seite 10 (13 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE