E-paper - 14. Februar 2020
Blickpunkt Thurnau

E-Paper - Auswahl
 
 

Kirchengemeinde Kasendorf

Kirche sagt Danke

„Darstellung des Herrn“, „Begegnung des Herrn“ oder „Maria Lichtmess“: Viele Konfessionen begehen 40 Tage nach dem Christfest das Ende der Weihnachtszeit. Vor allem für Landwirte stand der 2. Februar früher für den Beginn des neuen Wirtschaftsjahres sowie die Entlassung und Einstellung ihrer Dienstleute. Traditionell stehen deshalb an diesem Tag auch in Kasendorf die neuen und ausscheidenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinde im Fokus.

Im Rahmen des Gottesdienstes in der Kilianskirche dankte Pfarrer Stefan Lipfert in diesem Jahr Lukas Burteisen und Hannes Ziebis, die ihre Mitarbeit im Teenkreis beendet haben. Mit Philipp Hacker als Nachfolger konnte dafür ein bekanntes Gesicht der Kirchengemeinde begrüßt werden. Zusätzlich wird er ab sofort auch die Konfirmandenarbeit mit betreuen.

Für die Kindertagesstäte Arche Noah konnte man Andrea Michel, Sophia Kolb und Steffi Weisath-Gräf gewinnen während Julia Gebhard und Roswitha Soyke im vergangen Jahr ihre Arbeit als Pflegekräfte der Diakoniestation Kasendorf-Wonsees aufgenommen haben. Anette Suske und Ulrike Stüber werden dieses Team als Haushaltshilfen unterstützen und ergänzen.

Pfarrer Lipfert dankte allen für ihr Engagement, wünschte viel Kraft und Ausdauer und segnete alle für ihren Dienst in der Kasendorfer Gemeinde. Als Willkommensgruß erhielt jeder eine rote Rose. Besonders dachte man hier auch an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den vergangenen Wochen und Monaten verstorben sind. So wurde zum Gedenken an Edda Reichel und Hartmut Weber je eine Rose am Altar niedergelegt.

mkr

Blickpunkt Thurnau vom Freitag, 14. Februar 2020, Seite 26 (20 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE