E-paper - 11. Januar 2019
Blickpunkt Thurnau

E-Paper - Auswahl
 
 

Kontrolle auf Borkenkäferbefall auch im Winter

Die WBV Hollfeld rät noch einmal dringend allen Waldbesitzern ihre Fichtenwälder auf Borkenkäferbefall zu kontrollieren. Auch im Winter wird immer wieder neuer Befall sichtbar. Zwar sind diese Bäume schon länger befallen, erkennbar wird dies aber erst nach und nach im Laufe des Winters. Wenn die großen Niederschlagsmengen bis zum Frühjahr ausbleiben, ist zu befürchten, dass der Käferbefall im Frühjahr mit gleicher Wucht weitergeht, wie er im vergangenen Sommer und Herbst in weiten Teilen des WBV-Gebiets begonnen hat. Räumen Sie alte Käfernester großzügig aus und entfernen Sie das Restmaterial (Stammstücke, Giebel, Äste) aus den Beständen. Das Restmaterial sollte gehäckselt, verbrannt oder entrindet werden. Dann ist die Gefahr gebannt. Bis Ende Februar sollten die alten Käferbäume restlos aus dem Wald entfernt sein. Denn schon ein paar warme Tage im März können genügen, dass der Käfer wieder fliegt und neue Bäume befällt.

Wer bei der Aufarbeitung des Holzes Unterstützung benötigt, kann sich gerne an die Geschäftsstelle der WBV (Tel. 09274 8427) wenden. Wir vermitteln zuverlässige Forstunternehmer, sowohl für händischen Einschlag, als auch Harvester für den maschinellen Einschlag.

Blickpunkt Thurnau vom Freitag, 11. Januar 2019, Seite 4 (51 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE